Home / Allgemein / Hund hört nicht

Hund hört nicht

Mein Hund hört nicht – was kann ich tun?

Hund hört nichtBeinahe jeder Hund hat seinen eigenen Kopf, allerdings liegt es sehr häufig am Besitzer, wenn der Hund nicht auf gewisse Kommandos reagiert oder hört. Viele Hunde kennen sogar die antrainierten Kommandos und wissen was gemeint ist, ignorieren diese dann aber bei Bedarf ganz gekonnt. Wieder andere hören auf Rufe und Befehle nur in ganz bestimmen Situationen, also dann, wenn der Hund Lust darauf hat oder eben gerade nichts Besseres zu tun hat. Der Hund hört nicht oder nur manchmal und das treibt so manchen Hundebesitzer zur Weißglut. Immerhin kann ein solches Verhalten durchaus auch zu gefährlichen oder unangenehmen Situationen führen. Aber warum tut der Hund so etwas und was können Sie gezielt dagegen tun?

Der Hund hört nicht mehr – aber warum?

Versteht er das Kommando nicht oder ist mein Hund einfach dumm? Der Hund hört nicht und Sie machen sich Gedanken um die möglichen Ursachen. Immerhin haben Sie schon alles probiert, Sie haben ihn ausgeschimpft, haben ihn ignoriert, haben ihn vielleicht sogar eingesperrt um ihm klar zu machen, dass er nur dann Aufmerksamkeit bekommt, wenn er auf Sie hört. Sie zweifeln an der Intelligenz des Hundes, denken, der Hund habe keinen Respekt vor ihnen oder Sie zweifeln an Ihren Trainingsmethoden? Lassen Sie sich an dieser Stelle etwas gesagt sein: Probleme zwischen Hund und Besitzer werden häufig auf die falschen Ursachen bezogen und nie auf die Hauptproblematik. Die grundlegende Lösung für das Problem Hund hört nicht, ist auch die Lösung für andere Problematiken in der Hund-Mensch-Beziehung. Und eigentlich ist sie ganz einfach. Und ganz sicher: Ihr Hund ist nicht dumm, er versteht Sie genau und nur selten ist ein Hund wirklich taub.

Hund hört nicht: Leitwolf und Gefolge

wieso hund hört nicht mehr
Vielleicht konnten Sie schon einmal in einem freien Rudel mit mehreren Hunden oder eine Mutter mit ihren Welpen. Sie werden erkennen können, dass sich die Anführer oder Mütter nie unnötig aggressiv verhalten und Untergebenen bestrafen. Sie zeigen diesen mit kleinen Gesten, dass weglaufen oder nicht hören einfach nicht drin ist. Warum aber ist das bei diesen so einfach? Ganz einfach! Die Untergebenen Tiere oder die Welpen vertrauen den Leittieren. Dies hat an dieser Stelle weniger mit Respekt und Angst zu tun, sondern mit Vertrauen. Hunde die ihren Leittieren vertrauen, respektieren auch Entscheidungen und hinterfragen diese nicht. Ruft eine Hunde Mama ihre Welpen, so wissen diese, dass dies zu ihrem Schutz oder zu einem anderen für sie positiven Zweck jetzt zu tun ist.

Ihr Hund hört nicht weil Sie kein Leittier sind

Diese Aussage mag nun zunächst ein wenig hart klingen, aber Ihr Hund hört nicht, weil Sie in eurem Zweier Rudel keine Führungsperson darstellen. Und es kommt sogar noch ein wenig heftiger, denn Ihr Hund hört nicht, weil ER die Leit- und Führungsrolle übernommen hat. Er sieht Sie nicht als fähige und kompetente Leit – Person, traut Ihnen nicht zu für seine Sicherheit zu sorgen. Ihr Hund hinterfragt somit alle Kommandos automatisch, entscheidet sich dann gegebenenfalls für oder gegen Sie. Werden Sie zum Leittier Ihres Hundes, hat sich das Problem Hund hört nicht schnell in Luft aufgelöst.

Bei einigen Hunden kann dieses Phänomen sehr deutlich werden, nämlich dann, wenn der Hund in der Wohnung auf Sie hört, draußen im Freien aber nicht. Dieses Verhalten zeigt Ihnen also, dass Ihr Hund nicht zu doof ist um die Kommandos zu verstehen, vielmehr hat Ihr Hund Ihnen die Führung- und Sicherheitsrolle zwar in der Wohnung übertragen, im Freien jedoch traut er Ihnen das einfach nicht zu.

Wenn Hund nicht hört: Wie werde ich zum Leittier meines Hundes?

warum Hund hört nichtDer Hund hört nicht weil Sie kein geeignetes Leittier sind und aus diesem Grund sollten Sie dringend zu einem solchen werden. Viele Hunde hören nicht, weil sie nicht wollen, sondern weil Sie in seinen Augen nicht fähig für eine angemessene Führung sind. Das müssen Sie ändern! Die gute Nachricht: Ihr Hund weiß was Sie von ihm möchten. Jetzt müssen Sie ihn nur noch dazu bringen, das auch zu wollen.

Einige Besitzer berichten davon, dass der Hund nicht hört, weder in der Wohnung, noch viel weniger im Freien. Dann besteht ein sehr tiefgreifendes Vertrauen Problem, welches Sie in den eigenen vier Wänden als erstes angehen sollten. Beginnen Sie mit dem Training also in der Wohnung, bestenfalls mit einer zweiten Person.

 

Hund hört nicht – Trainingsanleitung

  • Person A nimmt den Hund an die Leine und geht in einen anderen Raum als Sie. Rufen Sie ihn mit einem klaren Kommando, beispielsweise „Hier“ oder „Komm“. (Bleiben Sie bei diesem!). Möchte der Hund zu Ihnen laufen, lässt die Hilfsperson den Hund los. Sie loben.
  • Steigern Sie diese Übung indem Sie mehrere Räume verwenden. Später können Sie diese Übung auch alleine durchführen, indem Sie den Hund auf seinen Platz schicken, aus dem Raum gehen und von dort aus rufen.
  • Integrieren Sie das Kommando in Ihren Alltag und rufen Sie ihn willkürlich immer mal wieder.
  • Draußen nehmen Sie den Hund zunächst an die kurze Leine. Gehen Sie wie gewohnt spazieren. Nennen Sie immer wieder das Kommando. Schaut Ihr Hund zu Ihnen hoch oder rückt näher, loben Sie ihn.
  • Erschweren Sie diese Übung, indem Sie mit einer Schleppleine spazieren gehen. Der Radius vergrößert sich und der Hund hat ein bisschen mehr Ablenkung um sich herum. Rufen Sie ihn, hört der Hund nicht, ziehen Sie ihn sanft zu sich. Funktioniert diese Übung noch nicht, so verkürzen Sie seinen Ablenkung Radius.
  • Letzte Übung: Lassen Sie den Hund frei laufen, allerdings nur dann, wenn alle anderen Übungen reibungslos funktionieren – und zwar immer! Der Hund hört nicht: Gehen Sie innerhalb der Übungen so Oft einen Schritt zurück, ehe diese perfekt funktionieren.
wenn hund nicht hört
Wieso Hund hört nicht mehr aufgrund von Vertrauen

Vertrauens stärkende Übungen müssen jedoch nicht immer mit strengen disziplinarischen Methoden durchgeführt werden. Es gibt auch zahlreiche andere Ursachen, weswegen der Hund nicht hört und das Vertrauen verloren gegangen oder gar nicht erst aufgebaut worden ist. Dies ist häufig bei Tierheim Hunden oder ausländischen Tieren zu erkennen, welche oft mit einem traumatisierenden Erlebnis in neue Familien kommen. Der Hund hört nicht weil er Angst hat und lieber selbst für seine Sicherheit sorgen möchte.

Reagiert der Hund beispielsweise aggressiv auf Kinder und der Hund hört nicht auf Ihre Kommandos, so müssen Sie in diesem Bereich das Vertrauen aufbauen. Auch hier müssen grundlegende und entschärfende Kommandos eingeführt werden, die dem Hund signalisieren, dass die Situation von Ihnen unter Kontrolle ist. Beispielsweise kann ein beruhigendes „Fein“ oder „Alles gut“ Wunder wirken. Hier gestaltet sich das Training jedoch etwas langwieriger und schwieriger, denn natürlich kann bei einem aggressiven Verhalten kein Kind als Übungsobjekt genutzt werden.

Der Schlüsselfaktor für einen Hund der nicht hört liegt jedoch meist beim Thema Vertrauen. Egal in welchen Situationen der Hund nicht hört, müssen Sie dementsprechend oft diese Situationen in Kombination mit Abruf Kommandos trainieren.

Hund hört nicht wenn andere Hunde dabei sind

Viele Hunde hören nicht sobald sie mit anderen Hunden in Kontakt sind. Bei den meisten geht dann der Spieltrieb durch und wieder andere fühlen sich im Rudel sehr wohl. Heißt im Klartext: Der Hund braucht Sie als Mensch gerade nicht. Trainieren Sie die eingeübten Kommandos jedoch auch dann, wenn der Hund gerade mit anderen am Spielen ist. Sie müssen jederzeit in der Lage sein, den Spielvorgang zu unterbrechen. Sie entscheiden wann er spielen darf und wann es beendet ist. Hunde die sich bei ihren Besitzern wohl und sicher fühlen und diesen als Rudel – Anführer anerkannt haben, werden jedoch in allen Situationen abrufbar sein. Ignoranz und Desinteresse entstehen nur dann, wenn Sie die Rolle als Leitfunktion nicht einnehmen.

Sie werden sehen, dass Ihr Hund ganz automatisch das Abrufen auf alle Situationen beherrscht, ohne dass Sie speziell alle Bereiche einzeln trainieren müssen. Haben Sie auch das Problem das Ihr Hund zieht an der Leine? Finden Sie jetzt hier Hilfe!

 

meine-hundeschule